Auszeichnungen

Preise und Auszeichnungen

2017

Jens Wawrczeck

ist bekannt als Detektiv Peter Shaw in der Hörspiel-Kultserie „Die drei ???“. Jens ist ein engagierter Schauspieler und ausgezeichneter Synchronsprecher und  aktuell als Darsteller mit der Produktion „Bunbury“  (Regie: Anatol Preissler) vom Ernst-Deutsch-Theater Hamburg für den Monica Bleibtreu Preis im Rahmen des Festivals der »Privattheatertage« in der Kategorie Komödie nominiert.

Im Frühjahr 2016 wurde Jens Warczeck für die Lesung des Kinderromans „Hinter der blauen Tür“ von Marcin Szczygielskis mit dem Grandios-Siegel des Magazins BÜCHER und dem Hörbuch des Monats Sankt Michaelsbund ausgezeichnet, sowie für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert.

Foto: Uwe Tölle

Quelle: www.jenswawrczeck.de/#fotos

 

2016

Dimetrio-Giovanni Rupp

wurde in diesem Jahr gleich zweimal hervorgehoben:

Als  beste Produktion 2015/16 wurde „Piaf“  der Publikumspreis an den Schauspielbühnen Stuttgart verliehen und das Schauspielsolo „Ronny von Welt“(UA) von Thilo Reffert wurde für den Kinder Stücke Preis 2016 in Mühlheim nominiert.

Dimetrio-Giovanni Rupp  absolvierte sein Schauspielstudium am Hamburger Schauspiel-Studio Frese 2010. Daneben absolvierte er noch ein Gesangsstudium. Ein Festengagement am Jungen Theater Bonn und am Landestheater Tübingen folgten sowie weitere Gastengagements u.a. am Deutschen Theater München und am Badischen Staatstheater in Karlsruhe und den Schauspielbühnen Stuttgart und Filmrollen z.B. in „Soul Kitchen“ (Regie: Fatih Akin). Seit der Spielzeit 2016/2017 ist Dimetrio-Giovanni Rupp festes Ensemblemitglied des Theaters Baden-Baden.

Quelle: www.dgiovannir.de/bilder.html

 Martin Reinke

erhielt den Nestroy-Theaterpreis 2016Beste Nebenrolle für seine Darstellung in „Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“ am Wiener Akademietheater.

Dies waren nicht seine ersten Preise: 2006/07 wurde Martin Reinke  für die Titelfigur in „Faust I“ und 2007 in „Faust II bei den Bad Hersfelder Festspielen mit dem Großen Bad Hersfeld-Preis ausgezeichnet.

Nach seiner Ausbildung am Hamburger Schauspiel-Studio Frese, spielte Martin Reinke neben Engagements an verschiedenen Theaterhäusern, unter anderem am Theater Heilbronn, an den Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach, am Theater Bremen, am Deutschen Theater Berlin und am Schauspiel Köln. Seit 2006 gehört er zum Ensemble des Wiener Burgtheaters.


Quelle: www.martinreinke.de/html/fotos.shtml

2015

Jonas Vietzke

wurde mit dem 1. Platz des Festivals »Monospektakel V« in Reutlingen für das Schauspielsolo “Ben X“ (Regie: Karin Drechsel) ausgezeichnet.

Jonas Vietzke spielte nach seinem erfolgreichen Abschluss am Hamburger Schauspiel-Studio 2005 an verschiedenen Bühnen, u.a. am Deutschen Theater Berlin, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, am Schlosstheater Moers u.v.m. Seit 2012 hat er zusammen mit Lena Kussmann die Künstlerische Leitung des Theaters an der Glocksee (Hannover) übernommen.

Foto: Nelli Krautschneider; Sonja Mehner

Georg Münzel

Für seine Regie in „Fast Genial“ nach dem Roman von Benedict Welles wurde Georg Münzel 2015 mit dem Hamburger Rolf-Mares-Preis in der Kategorie Herausragende Inszenierung ausgezeichnet. Schon 2014 erhielt er den Publikumspreis für die Inszenierung „Hiroshimaplatz!“ bei den Autorentagen »Stück auf!« am Schauspiel Essen.

Nach seinem Studium am Hamburger Schauspiel-Studio Frese spielte Georg Münzel in verschiedenen Engagements an verschiedenen Häusern – Theater Dortmund, Stadttheater Heilbronn, Staatstheater Nürnberg und Gastengagements am u.a. am Thalia Theater, Ernst-Deutsch-Theater, Hamburger Kammerspiele, Altonaer Theater, Theater der Jugend Wien, den Bad Hersfelder Festspielen (wo er 2003 den Großen Hersfeld-Preis erhielt). Seit 2005 führt Georg Münzel auch Regie.

Quelle: www.zav.arbeitsagentur.de/nn_310136/kv/Kuenstler/Schauspiel/M/M/_C3_BCnzel-Georg/Sedcard.html_nnn=true

Jan-Friedrich Schaper

war mit der Produktion Stones des Grenzlandtheaters Aachen eingeladen beim  WESTWIND Theatertreffen NRW für junges Publikum – und erreichte dort den Preis der Publikumsjury als Bestes Stück.

Foto: Kerstin Schaper 2015

Quelle: www.theapolis.de/profis/show/profil_id/60824

2012

Vanessa Czapla

Vanessa Czapla erhält 2012 den Nachwuchsförderpreis des Fördervereins des Deutschen Theaters in Göttingen. Bereits 2011 wurde sie Preisträgerin des Rolf-Mares-Preises der Hamburger Theater für herausragende darstellerische Leistungen. Zur Spielzeit 2015/16 wechselt Vanessa Czapla als festes Ensemblemitglied an das Saarländische Staatstheater Saarbrücken.

 

Quelle: www.godot-hamburg.de/wp-content/uploads/2012/02

 Sebastian Rudolph

Seit der Spielzeit 2009/2010 ist Sebastian Rudolph festes Ensemblemitglied des Thalia Theater Hamburg. Er spielte dort unzählige große Rollen, unter anderem in „Faust I+II“ unter der Regie von Nicolas Stemann, der beim Berliner Theatertreffen  zur Inszenierung des Jahres 2012 gewählt wurde.

Für seine überzeugende Darstellung in Faust I+II wurde Sebastian Rudolph ausserdem in der jährlichen Kritikerumfrage der Zeitschrift Theater heute zum Schauspieler des Jahres 2012 gewählt.

Quelle: www.patriciahorwitz.de/schauspieler/sebastian-rudlph.html

Meryem Uzerli – Absolventin 2005

Meryem Uzerli gewinnt im Juni 2012 den Altın Kelebek-Preis (Goldener Schmetterling) in der Kategorie Beste Schauspielerin. Der Preis wird alljährlich von der auflagenstärksten türkischen Zeitung Hürriyet vergeben und ist ein Fernseh- und Musikpreis, wobei die Leser die Gewinner wählen.

Quelle: www.sohbetalemi.net/merxem-uzerli.html