Eva Resch

  • Name: Eva Resch
  • Department: Dozenten, Gesang

Eva Resch studierte Gesang und Szenische Gestaltung an den Hochschulen für Musik in Würzburg und Karlsruhe. Weiter prägten sie Prof. Eugen Rabine in einem privaten Studium, wie Peter Konwitschny und Helmut Deutsch in Meisterkursen.

Als Interpretin zeitgenössischer Musik wurde sie an das Teatro de Bellas Artes (Mexico) und zum Cervantino Festival nach Guanajuato (Mexico) eingeladen, gastierte u.a. am Nationaltheater Warschau, an der Oper Malmö, am Nationaltheater Weimar und an der Oper Bonn. Anlässlich der Münchner Biennale, der Wiener Festwochen und der Berliner Festspiele brachte sie Werke von Wolfgang Rihm, Pascal Dusapin, Thomas Ades, Johannes Maria Staudt und Vladimir Tarnopolski zur (Ur-)Aufführung.

Sie arbeitete mit Regisseuren wie Claus Guth und Werner Schroeter und sang unter dem Dirigat von Franck Ollu, Stefan Asbury, Wolfgang Lischke und Alicija Mounk.

Mit großer Begeisterung widmet sie sich auch kammermusikalischen Projekten, so sang sie mit dem Ensemble Modern die „Chaplin Operas“ von Benedict Mason am Tschaikowski Theater in Perm (Russland) so wie in der Philharmonie in Essen oder entwickelte mit dem außergewöhnlichen Blockflötenquartett „QNG“ ein Pop-Konzert.

Ihre 2016 erschienene Debut-CD BEING BEAUTEOUS mit Liedern von Debussy und Britten wurde für den „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ nominiert, die CD INSIGHTS mit der Gesamtaufnahme aller Streichquartette Arnold Schönbergs in Zusammenarbeit mit dem Asasello Quartett wurde mehrfach ausgezeichnet.

Eva Resch unterrichtet seit 2014 Gesang am Schauspielstudio Frese.

www.eva-resch.de

www.voice-institut.de