Posts in News (page 3)

Frese’s Bremer Stadtmusikanten

Ein echtes Frese-Projekt feiert heute in Hildesheim am TfN Premiere: „Die Bremer Stadtmusikanten“. Inszeniert wurde das Stück von unserem allseits geschätzten Fachbereichsleiter Schauspiel: Dietrich Trapp, der musikalische Unterstützung von unserem talentierten Gesangsdozenten Fridtjof Bundel erhält und auch unsere Ehemaligen: Swana Rode & Sebastian Kreuzer waren mit dabei!

(mehr …)

Get stARTed präsentiert: „Zufall – was fällt Euch zu?“

Liebe KollegInnen, StudentInnen, Ehemalige und Sympathisanten,

hiermit möchten wir Euch herzlich einladen zur erstmaligen Aufführung unseres Theaterjugendclubs „Get StARTed“!
Unter der Leitung von Ercan Altun werden unsere 15-20 jährigen Teilnehmer ein buntes Programm aus größtenteils selbst geschriebenen Texten, Szenen sowie Liedern vortragen und improvisieren, die an das Thema: „Zufall – Was fällt Euch zu?“ anlehnen.

(mehr …)

Neuzugang Marie Nasemann

Unser Neuzugang Marie Nasemann ist seit März diesen Jahres bei uns und zog von München nach Hamburg, um ihre bereits begonnene Schauspielausbildung hier zu beenden. Der Gala berichtete sie in einem Interview wie ihr das Leben in Hamburg und auch das an der Frese so gefällt.

(mehr …)

„Unser heimlichster Superstar“

„Unser heimlichster Superstar“ so lautet die Überschrift des sechsseitigen Focus-Artikels über Meryem Uzerli. Uns ist sie wohl bekannt, denn alles begann hier bei uns in der Frese. Sie absolvierte ihre Schauspielausbildung bei uns im Studio 2003 im Alter von gerade mal 20 Jahren. Wir erkannten ihr Talent früh und es freut uns sehr zu sehen, wie weit Meryem es geschafft hat.
Hierzulande noch kaum bekannt, aber ein Star in der Türkei und dem gesamten Orient. Der Focus nimmt uns mit auf eine Reise in ihre zwei Welten. Sehr spannend und absolut lesenswert!

(mehr …)

Theaterpädagogik – Erste Bilanz

Seit Herbst 2014 steht bei uns der neue duale Ausbildungsgang Theaterpädagogik auf dem Lehrplan. Dieses in Deutschland einmalige Modell ermöglicht allen Theaterbegeisterten vor und auf der Bühne beide Interessen zu verbinden.

(mehr …)